Website Templates

Your tagline

Kann jeder das Strippen lernen?

Rein optisch sind alle Frauen, die allgemein als hübsch bezeichnet werden, sicherlich für diesen Beruf geeignet. Wer dazu noch gerne erotisch tanzt und kein Problem mit nackten Tatsachen hat, der hat schon einmal eine gute Basis, um den Beruf Stripperin ausüben zu können.

Um sich selbst besser beurteilen zu können, empfehlen sich Workshops zum Thema Go-go und Tabledance. Auch der Bauchtanz enthält viele erotische Elemente und kann als Basis-Ausbildung dienen. In allen großen Städten werden immer wieder solche Kurse angeboten, in denen man ein sicheres Auftreten und das Beherrschen des eigenen Körpers lernen kann. Auch Tanzschulen bieten Kurse für Go-go, Tabledance oder Striptease an.

Naturtalente können sich auch direkt in Bars oder Nachtclubs zum Vortanzen bewerben. Die großen Clubs suchen laufend gute Stripperinnen und mit dem richtigen Outfit und einer großen Portion Mut kann auch ein talentierter Anfänger erfolgreich sein und einen der begehrten Jobs bekommen. Das ist allerdings noch immer eine Ausnahme.

Was gehört zum Berufsbild der Stripperin?

Go-go oder Tabledance gehören zum Standard-Repertoire jeder Stripperin und sehen oft sehr leicht aus, aber gerade dahinter verbirgt sich das Geheimnis. An einem Abend drei oder mehr Shows von jeweils 20 Minuten oder mehr durchzuhalten, ohne dabei angestrengt zu wirken, ist keine einfache Angelegenheit. Durch viel Sport wird der Körper fit gehalten und die nötige Ausdauer trainiert. Der Tanz an der Stange ist eine der schwierigsten Übungen, wird aber oft gewünscht und bringt regelmäßige Buchungen. Er ist eine reine Übungssache und muss regelmäßig trainiert werden, da hierbei die Anstrengung der Körperspannung auf keinen Fall sichtbar sein darf.

Die Outfits stammen meist nicht aus dem Handel, sondern sind häufig fantasievolle Eigenkreationen, die selbst genäht werden. Wandelbares Aussehen gehört zum Beruf des Strippers dazu, denn weder Gäste noch Clubbesitzer wollen jeden Abend die gleiche Show im selben Outfit sehen.

Der Körper als Kapital

Professionelles Strippen ist ein Bühnenberuf, bei dem Disziplin und Zuverlässigkeit zu den Grundvoraussetzungen gehören. Der Gast möchte eine gut gelaunte und vor Charme und Sexappeal sprühende Lady auf der Bühne sehen, egal, was drei Minuten vorher passiert ist. Private Probleme müssen in der Umkleidekabine warten, sonst bleibt nicht nur das Trinkgeld aus.

Da der eigene Körper in diesem Beruf das Kapital ist, muss dieser dementsprechend gepflegt und behandelt werden. Regelmäßiger Sport muss eingeplant werden. Ebenso sind ein gleichmäßiger Teint ohne Bikinistreifen und gepflegte Haut sowie schöne Nägel Grundvoraussetzungen.

Sponsoren


Navigation